Folgende Regeln zur Durchführung von Veranstaltungen an der Universität Wien gelten ab dem Wintersemester 2021/2022

  • Die Veranstaltung muss dem Veranstaltungsmanagement der Universität Wien per E-Mail oder Webformular gemeldet werden.
  • COVID-19 konforme Raumsettings werden mit dem Veranstaltungsmanagement abgestimmt.
  • FFP2-Maske
    • Das Tragen einer FFP2-Maske ist in geschlossenen Räumen/in Innenbereichen verpflichtend, außer alle Anwesenden sind getestet, geimpft oder genesen.
  • Zutrittnachweis (getestet, geimpft, genesen) für Veranstaltungen ab 25 Teilnehmer*innen
  • Registrierungspflicht
    • Der Anmeldepflicht (DSGVO-konform) muss entsprochen werden.
    • Personen, die sich voraussichtlich länger als 15 Minuten am Veranstaltungsort aufhalten, müssen Name, Telefonnummer und E-Mail-Adresse angeben.
    • Die Daten müssen vom*von der Veranstalter*in eingeholt werden.
    • Nach 28 Tagen müssen die Daten gelöscht werden.
    • Eine Registrierungspflicht gilt nicht für Veranstaltungen mit weniger als 100 Teilnehmer*innen, wenn die Veranstaltung vor allem draußen stattfindet und kein Gastronomie-Service angeboten wird.
  • Anzeigepflicht und behördliche Genehmigung
    • Veranstaltungen ab 100 Personen sind anzeigepflichtig.
    •  Veranstaltungen ab 500 Personen sind ebenso anzeigepflichtig und eine Bewilligung durch die Gesundheitsbehörde ist erforderlich. 
  • Catering
    • Regeln für Catering sind analog zu jenen für die Gastronomie.
  • Präventionskonzept und COVID-19 Beauftragte*r ab 100 Personen
    • Jede*r Veranstalter*in muss ab einer Teilnehmer*innenzahl von 100 Personen ein Präventionskonzept erstellen und eine*n
    • COVID-19-Beauftragte*n ernennen.
  • Die jeweils geltenden Hygiene- und Verhaltensregeln müssen vor Ort ausgehängt bzw. im Vorfeld kommuniziert werden.
  • Erforderliches Equipment, das zur Einhaltung der jeweils gültigen Hygiene- und Verhaltensregeln erforderlich ist, wird vom Veranstaltungsmanagement/Raum- und Ressourcenmanagement bei Veranstaltungen bei Bedarf und auf Anfrage bereitgestellt und überprüft.

Die Verantwortung für die Veranstaltung und das Risiko trägt der*die Veranstalter*in.

Raumvergabe

  • Da bei der Raumvergabe Prüfungs- und Lehrbetrieb absolute Priorität haben, steht über diesen Bedarf hinaus nur ein sehr eingeschränktes Raumkontingent zur Verfügung.

Führungen an der Universität Wien

Veranstaltungen ab 100 Personen sind anzeigepflichtig, ab 500 Personen sind sie anzeigepflichtig und müssen behördlich bewilligt werden.

Information der Stadt Wien

Bitte senden Sie Ihre Anzeige an das E-Mail-Postfach veranstaltung@ma15.wien.gv.at, unter Angabe folgender Informationen:

  • Name und Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse) des für die Zusammenkunft Verantwortlichen
  • Zeit, Dauer und Ort der Zusammenkunft
  • Zweck der Zusammenkunft
  • Anzahl der Teilnehmer*innen  

Für Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmer*innen ist eine

  • Bewilligung durch die örtlich zuständige Bezirksverwaltungsbehörde erforderlich. Die Entscheidungsfrist für die Bewilligung beträgt etwa zwei Wochen ab vollständiger Vorlage der Unterlagen. Weiters ist der Anzeige ein
  • Präventionskonzept beizufügen, welches folgende Angaben enthält:
    • Vorgaben zur Schulung der Mitarbeiter*innen und basierend auf einer Risikoanalyse Maßnahmen zur Minimierung des Infektionsrisikos, insbesondere
    • Regelungen zur Steuerung der Besucherströme,
    • spezifische Hygienevorgaben,
    • Regelungen zum Verhalten bei Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion,
    • Regelungen betreffend die Nutzung sanitärer Einrichtungen,
    • Regelungen betreffend die Verabreichung von Speisen und Getränken.

Wenn Sie die Anzeige nicht im eigenen Namen stellen, müssen Sie eine Vollmacht beilegen.

Ihr COVID-19-Ansprechpartner in der DLE Veranstaltungsmanagement:

Falk Pastner MBA
Leiter des Veranstaltungsmanagements

Mobil +43 664 60277-17600
E-Mail: falk.pastner@univie.ac.at

Aktualisiert am: 17.09.2021